Samstag, 24. Juni 2017

Slow-Cooker Hühnchen mit Parmesan-Sahnesauce (ketogen)

Hier kommt mal wieder ein Low-Carb/Keto-Rezept von unserer Autorin Dorothea Stiller. Das Slow-Cooker Hühnchen ist so zart und saftig, dass man es mit der Gabel zerpflücken kann wie Pulled Pork. Wer auf die Kalorien achten will, lässt die Butter weg und nimmt statt der Sahne etwas Brühe, aber so richtig lecker wird es erst mit. Und wenn ihr dazu nur einen großen grünen Salat esst, solltet ihr euch vor dem Fett nicht fürchten. 



Also. Ihr braucht:

einen Bräter mit Deckel (oder Alufolie zum Verschließen)
4 Hühnerbrustfilets (oder auch mehr)
150-200 ml Sahne
geriebenen Parmesan nach Geschmack
2-3 EL Butter
Gewürze und Kräuter

Ihr nehmt den Bräter und je nach Beschaffenheit (ob er beschichtet ist oder nicht) fettet ihr ihn erst mal ein. Dann verteilt ihr darauf Gewürze und/oder Kräuter, die euch schmecken. Ich nehme immer Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano und Basilikum aus dem Garten, etwas frischen Knoblauch und Zitronenschale. Ihr könnt aber auch andere Gewürze nehmen wie Paprika, Chilipulver, Knoblauch oder Grillgewürz. Ganz, wie ihr es mögt. Dann legt ihr die Hühnerbrustfilets auf die Gewürze/Kräuter und gießt Sahne an. Darüber gebt ihr den geriebenen Parmesan und steckt noch dicke Butterflocken dazwischen. 
Deckel drauf und ab in den Ofen: bei 130 Grad (ich mach immer etwas niedriger im Umluftofen) für 3 Stunden. Hier noch ein paar Impressionen:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen